Bild: Marina Downtown Sarasota

 

Wohnsitz, Geldanlage, Feriendomizil oder Hybrid? Sonstiges.


Jede Variante, abhängig von Ihrer persönlichen Situation und Ihren Zielen, kann sinnvoll sein. Egal was Ihre Absichten sind: Ausländer dürfen in den USA Immobilien erwerben, unterhalten, vermieten und auch wieder verkaufen. Aufenthaltsrechte können daraus jedoch nicht automatsich abgeleitet werden. Hier ein kurzer Überblick:

Wohnsitz: Wenn Sie dauerhaft hier leben möchten benötigen Sie ein Visum oder eine Greencard. Viele Wege führen nach Rom, oder besser nach Florida. Ob es einen für Sie gangbaren und/oder akzeptablen Weg gibt finden Sie am besten mit Hilfe eines auf Einwanderungsrecht spezialisierten Anwalts heraus (siehe auch im Menupunkt "Tips", dort im Absatz "Links").

Urlaubsdomiziel: Wenn Sie sich einfach nur den Luxus eines Feriendomizieles gönnen möchten sind Sie hier richtig! Sie können aus einem vielseitigen Angebot faszinierender Immobilien für nahezu jedweden Lebensstil wählen.

Geldanlage: Hier gibt es einige Variablen die zu bedenken sind: Geldfluss durch Vermietung, Wertveränderung der Immobilie in der Zukunft, Wechselkursschwankungen sowie Instandhaltungs- und Verwaltungskosten. In meinen Augen ist Florida, und hier speziell die Gegend um Sarasota, eine ideale Alternative zum deutschen Markt. Wenn es Ihnen um einen regelmäßigen Geldfluss geht bietet der hiesige Markt entscheidende Vorteile: bessere Rendite und stärkere Vermieterrechte. Im Bereich der Wohnimmobilien haben sie die Wahl zwischen dauerhafter oder Ferien-Vermietung. Beim Punkt Wertveränderung spricht die Statistik für sich: Laut FHFA Studie (Federal Housing Finance Agency) vom 23.11.2016 betrug der durchschnittliche Immobilien-Wertzuwachs in der Metropolregion Northport-Sarasota-Bradenton 12,39 % in den vergangenen 12 Monaten; das entspricht Platz 2 von 100 erfaßten Regionen. Noch interessanter ist allerdings folgende Zahl, insbesondere für konservative Anlagestrategien: Die durchschnittliche jährliche Wertsteigerung der letzten 25 Jahre betrug in dieser Region knapp 7,4 %. Was die Zukunft anbelangt können natürlich keine Garantien abgegeben werden. Die Prognosen sind allerdings für die nächsten Jahre weiterhin durchweg positiv, wenngleich die Wachstumsraten nicht mehr im zweistelligen Bereich liegen werden. Fakt ist, in Sarasota bestimmen eine rege Bautätigkeit (vom Einfamilienhaus bis zu großen Eigentumswohnanlagen), eine sehr hohe Nachfrage in fast allen Preisklassen und kurze Vermarktungszeiten das aktuelle Bild. Einen weiteren, sehr nachhaltigen Grund für positive Aussichten liefert der Artikel "Get More for Your Vacation-Home Dollar" im Wall Street Journal vom 29.4.2016 mit dem Tenor: Sarasota bietet fast alles, was Sie auch in Miami, Fort Lauderdale, Palm Beach oder Naples finden - allerdings kosten vergleichbare Immobilien in Sarasota und Umgebung deutlich weniger. Hinzu kommt, dass Sarasota mit seinen vorgelagerten Keys und preisgekrönten Traumständen mit Sonnenuntergängen über dem Golf von Mexiko landschaftlich reizvoller ist als die Atlantikküste. Wechselkursschwankungen können meiner Ansicht überhaupt nicht seriös prognostiziert sondern lediglich vage vermutet werden - insbesondere auf längere Sicht - und sind daher eine Glaubensfrage. 

Gewerbeimmobilien können für renditeorientierte Investoren eine hochinteressante, wengleich häufig komplexere und risikoreichere,  Anlageform sein. Als Sachverständiger, der Wertgutachten nicht nur für Wohn- sonder auch für Gewerbeimmobilien wie Lagerhallen und Logistikzentren bis hin zu Bürohochhäusern erstellt hat, bin ich bestens qualifiziert, um Sie auch in diesem Bereich  fachgerecht unterstützen zu können. 

Hybrid: Der Spagat ist möglich, wenn wir für Sie eine  Immobilie finden die Sie selber zu Urlaubszwecken nutzen möchten und für den Rest des Jahres an Feriengäste vermieten. 

Persönliche Anmerkung: Immobilienerwerb ist immer auch eine Spekulation auf die Zukunft und Immobilenwerte sind Schwankungen unterworfen. Auch wenn Sie aktuell keine Gewinnerzielungsabsicht haben und in der glücklichen Lage sind sich den Luxus eines Ferienhauses gönnen zu können, so macht es meist doch einen Unterschied ob man im eventuellen Verkaufsfalle Gewinn erzielt oder Verlust verbucht. Ich habe im Laufe meiner Karriere viele Menschen kennengelernt die sich enttäuscht über den erzielten Verkaufserlös oder den Geldfluss ihrer Immobilie gezeigt haben. In fast allen Fällen lag der Grund in falschen Entscheidungen beim Erwerb und der Instandhaltung der Immobile, basierend auf (vermeidbaren!) Fehleinschätzungen und Annahmen. Auch ich kann keine Garantien für zukünftige Wertentwicklungen oder Mietpreise geben und ich kann auch keine Rezession voraussagen - zu Komplex sind die weltwirtschaftlichen Zusammenhänge. Die gute Nachricht ist aber: Ich stelle Ihnen gerne meinen Erfahrungsschatz und mein Wissen als Sachverständiger, Makler, Projektentwickler und Investor zur Verfügung, um fachlich vermeidbare Fehler ausschließen zu können. Somit erhält Ihre Investition eine solide Grundlage  - zumindest im Rahmen des fachlich- und menschlich Möglichen. 

Preise: Sarasota: Ab ca. 100.000 $ gibt es Eigentumswohnungen mit einem Schlafzimmer in gepflegten Anlagen mit Swimming Pool. Ab ca. 200.000 $ bekommt man Einfamilienhäuser in ruhiger Lage. Für wie auch immer gearteten Wasserblick muß ca. das 3-fache kalkuliert werden. "Traumhäuser" an der Bay oder auf den Keys liegen im Millionen-Dollar-Bereich, wobei die 15 Mio Dollar Marke noch nicht das Ende der Fahnenstange ist. Wer keinen Wert auf Citynähe legt kann in den umliegenden südlichen Gemeinden im Umkreis von 20 bis 60 Auto-Minuten wie Osprey, Nokomis, Venice, Northport und Port Charlotte, attraktive Immobilien zu deutlich günstigeren Preisen finden. Auch Teile des nördlich angrenzende Bradenton sind durchaus interessant. 

Rechtssystem: Das Immobilien-Rechtssystem unterscheidet sich in einigen Punkten deutlich vom deutschen, schweizerischen und österreichischen. Es gibt keine Grundbücher in unserem Sinne und Immobilien-Kaufverträge bedürfen keines Notars oder sonstigen Fachmanns um Rechtskraft zu erlangen. Das heißt aber nicht, dass Immobiliengeschäfte in den USA unsicher sind - sie sind lediglich anders geregelt. Für den korrekten und sicheren Ablauf sorgen hier die Makler und die sogenannten Title Companies oder Rechtsanwälte. Um höchste Qualität gewährleisten zu können, arbeiten wir ausschließlich mit Rechtsanwälten zusammen die vom Board der Floridianischen Anwaltskammer (Florida Bar) für das Fachgebiet Immobilienrecht zertifiziert sind. Drei unserer bevorzugten Kanzleien finden Sie im Menupunkt "Tips" im Absatz "Links". 

Ausbildung:  Makler in Florida müssen sich einer Fachkundeprüfung unterziehen und über einen einwandfreien Leumund verfügen bevor sie zugelassen werden können. Darüber hinaus müssen sie regelmäßig ein vorgeschriebenes Maß an Fortbildung absolvieren und erlerntes Wissen in einer Prüfung nachweisen. Anderenfalls wird die Zulassung nach 2 Jahren ausgesetzt. Um jedoch jederzeit mit den aktuellen Etwicklungen vertraut zu sein besuche ich darüber hinaus regelmäßig auf freiwilliger Basis weitere Schulungen. Meine jüngtsten Fortbildungen: 

23. August 2017 Immobilien-Marketing in Social Media
17. August 2017 Besonderheiten bei Wassergrundstücken

20. Juli 2017

Update Immobilien-Vertragsrecht 
7. - 8. November 2016 Bankwesen, Finanzierung (GRI 103)
31. Okt. -1. Nov. 2016 Geschäftsplanung, Kundenorientierung (GRI 102)
24. -25. Oktober 2016  Ethikkodex, Immobilienrecht, Bundesrecht, Fair Housing Act (GRI 101)
10. August 2016 Wertgutachten, Besonderheiten